Katrin Gallip-Bolte. Flüchtlingspatin.

 

Seit zwanzig Jahren wohne ich in Wöpse, bin noch viel länger gerne verheiratet und habe zwei erwachsene Töchter. Mit den Themen Flucht, Krieg und Vertreibung habe ich mich aufgrund unserer Geschichte immer intensiv beschäftigt.

 

Als Christin bin ich deshalb dankbar, anderen wenigstens zu einem geringen Teil helfen zu dürfen. Denjenigen, die nicht das Glück haben, wie wir in einer einigermaßen heilen Welt aufzuwachsen und zu leben, möchte ich etwas Hilfe und ein offenes Ohr geben. Ich möchte ihnen eine Hand reichen, damit sie sich hier angenommen und angekommen fühlen können.